KARSAMSTAG

Karsamstag

DER LETZTE TAG DER KARWOCHE

Jesus wird noch am Freitag ins Grab gelegt. Jesus ist tot und tot ist die Hoffnung auf die Neue Welt Gottes. Für die Freunde und Freundinnen Jesu war dies sehr bitter. 

Gebet: 

Der Engel der Hoffnung sei mit dir!

Wenn du nicht weißt,

wie es weitergehen soll,

mache er dein Herz stark

und deine Träume lebendig.

Er lenke deinen Blick

Weg vom steinigen Weg

hinauf in die Wolken

und weiter zum Horizont.

Er lasse deine Klagen verstummen,

deine Ängste schwinden

und deine Zweifel verfliegen.

Er lasse dich das Vertrauen

zu den Menschen festhalten.

Er schenke dir den festen Glauben,

dass du dich Gott überlassen kannst

bei allem, was dir geschieht.  

(Pfarrer Frank Neumann)

Gestaltung:

Wir stellen die Kerze weg oder decken sie zu. 

Wir leben gerade in einer großen Ausnahmesituation und können keinen gemeinsamen Gottesdienst feiern. Das „Gemeinschaft-Fasten“ weckt in uns die Sehnsucht wieder gemeinsam den Glauben zu feiern und uns als Gemeinschaft zu erleben. 

Tagsüber gibt es keine Liturgie am Karsamstag. Der Tod Jesu wird versucht auszuhalten. In unserer Kirche ist das Ostergrab geschlossen - der Vorhang ist herabgelassen. Am Vorabend beginnt schon die Feier der Osternacht. Hier finden wir einen Vorschlag vom Liturgisches Institut a.t. .: hier klicken

Mitteilung: Es gibt keine Liturgie am Karsamstag. Der Tod Jesu wird versucht auszuhalten. 

PFARREIEN ULTEN - ST. GERTRAUD, ST. NIKOLAUS UND ST. WALBURG