Segensfeier für die Schüler*innen der 3. Klassen der Mittelschule Ulten


Nach acht Schuljahren in der näheren Umgebung heißt es für unsere Schüler*innen das Tal zu verlassen und einen neuen Bildungsweg einzuschlagen. Neue Schule, neuer Ort, neue Lerninhalte, neue Freundschaften, vielleicht auch ein Umzug ins Heim. Dazu kommen auch Unsicherheiten, Einsamkeit inmitten vieler neuer Mitschüler*innen und ein neues Lernpensum.

Trotzdem: es eröffnen sich auch wieder neue Möglichkeiten und Chancen. Auf alle Fälle ist es ein Aufbruch: Freude, Spannung, Unbehagen, sicher von allem etwas.

In dieser Situation tut es gut, wenn man sich getragen weiß von Gottes Händen und seinen Segen als Zuspruch erfährt.

Und das wollten die Pfarreien St. Walburg, St. Nikolaus und St. Gertraud den Abgänger*innen der Mittelschule mit dieser Segensfeier mitgeben: Zuspruch und Mut.


Am Freitag, den 10. Juni gelang es dann, eine solchen Segensfeier in St. Walburg unter der Leitung unseres Dekans Pater Peter Unterhofer zu gestalten. Eine kleine Gruppe von Eltern und Schülerinnen hat sie inhaltlich und musikalisch vorbereitet und mitgestaltet. Die Religionslehrerin der Mittelschule Anna Piazzi hat dieses Vorhaben unterstützt und so konnte es eine schöne und berührende Feier werden, bei der alle anwesenden Jugendlichen zu einem Einzelsegen vorkommen konnten. P. Peter erteilte den Segen und sprach jedem und jeder Einzelnen auch noch mit persönlichen Worten Mut zu.


Es wäre wünschenswert, wenn diese Segensfeier nun alle Jahre wiederholt werden könnte.